Dienstag, 13. Juni 2017

Sarina Bowen - Harter Fall Weiche Landung

rezensiert von Daniela, am 10. Juni 2017

Titel: Harter Fall Weiche Landung
Reihe: Gravity Reihe (2/?)
Autor: Sarina Bowen
Genre: Roman
Verlag: Rennie Road Books
Seitenanzahl: 270 Seiten
Erscheinungstermin: 01. Juni 2017
           ISBN-10: 1942444400
           ISBN-13: 978-1942444404
Bild- & Klappentextquelle:http://amzn.to/2sXNUvb
Sie ist die Frau, an die er sich nicht erinnert. Er ist der Mann, den sie nicht vergessen kann.
Bad Boy Hank „Teufelskerl“ Lazarus hatte alles: eine wunderschöne Freundin, eine Karriere als Freestyle Snowboarder und einen Platz im US Olympiateam. Doch vor neun Monaten wachte er nach einem schlimmen Unfall in der Halfpipe in einem Krankenhaus auf, unfähig seine Beine zu bewegen. Jetzt ist er wieder dort gelandet, ein weiteres Mal gegen seinen Willen. Denn obwohl seine Familie ihn dazu drängt, eine neue, innovative Behandlung zu versuchen, therapiert sich Hank lieber selbst – mit Unmengen Tequila. Ärztin Dr. Callie Anders hat den Mut, das Herz eines Patienten mit einem tausend Volt Stromstoß neu zu starten, aber bei ihrem eigenen Herzen ist sie nicht so tapfer. Dem neuen Klinikpatienten verrät sie nicht, dass sich die beiden bereits vor seinem Unfall getroffen haben, eine Begegnung, an die er sich nicht mehr erinnert. Selbst als sich zwischen ihnen eine Freundschaft entwickelt, gesteht sie sich nicht ein, dass sie es bereut seine Einladung zum Abendessen ausgeschlagen zu haben oder dass ihr Herz jedes Mal höher schlägt, wenn diese tätowierten Schultern durch den Eingang des Therapiezentrums rollen. Ein weiterer Winter in Vermont steht bevor und Hank braucht eine helfende Hand, die ihn unter der Lawine von Enttäuschungen hervorholt. Wenn Callie doch nur mutig genug wäre, die Herausforderung anzunehmen.

Dies ist ein alleinstehender Roman, es gibt keine Cliffhanger und ihr benötigt keine Vorkenntnisse aus den anderen Büchern.
Eine schöne Geschichte …

über Liebe, Mut, Zweifel und Entscheidungen. Eine Geschichte, die uns zeigt, dass es auch mit negativen Veränderungen im Leben positive Aspekte geben kann.

Dies war meine zweite Geschichte von Sarina Bowen und ich muss sagen, dass ich wieder einmal von der Leichtigkeit des Schreibstiles beeindruckt bin. Obwohl es in dieser Story auch um Behinderungen geht, ist das nicht der Mittelpunkt der Geschichte.

Das ein oder andere mal war ich etwas skeptisch, mit was für einer Selbstverständlichkeit die Personen im Umfeld von Hank mit seiner Behinderung umgehen. Ich denke, dass Sarina Bowen nicht den Schwerpunkt auf die Behinderung an sich legen wollte, sondern zeigen wollte, dass es auch gutes zu erleben gibt. Dies war für mich sehr schön zu lesen, da ich auch keine dramatische Geschichte lesen wollte.

Hank ist ein Mann, der weiß, was er im Leben möchte und muss sich nun den neuen Herausforderungen stellen. Ich habe gemerkt, wie er sich in seinem neuen Leben zurechtfindet, auch wenn er ab und zu ein Tiefpunkt erleidet. Durch die Umstellung, dass er seinen Sport und Beruf nicht mehr ausüben kann, ist er teilweise immer noch der Bad Boy und dann kommt auch seine liebenswerte Seite zum Vorschein. Die Mischung macht ihn sehr sympathisch und sorgt immer wieder für ein Lachen oder Kopfschütteln. Hank erkennt, dass sein altes Leben nicht ausreichend war um glücklich zu werden.

Callie hingegen, ist eine sehr ernste Frau. Sie hat noch Studienschulden und arbeitet dafür sehr hart und ehrgeizig um bald auf eigenen Beinen zu stehen. Ihr kommt es dabei sehr gelegen, dass sie ein neues Jobangebot bekommt. Obwohl sie zunächst sehr schüchtern wirkt, kommt sie im Laufe der Geschichte immer mehr aus sich heraus und geht auch mal ein Risiko ein. Callie lernt, das Leben auch mal zu genießen. Sie ist eine sehr liebenswerte Person, die die Geschichte abrundet.

Die Autorin hat es auch bei diesem Buch geschafft, einen tollen Spannungsaufbau zu beschreiben. Auch die Umstände und das Leben in der Kleinstadt hat sie sehr bildlich dargestellt.

Ich freue mich schon sehr, auf die nächsten Romane von Sarina Bowen und hoffe, dass er nicht so lange auf sich warten lässt.
Wieder mal eine tolle Geschichte, die zum Verweilen einlädt. Auch bei diesem Buch schaue ich gerne über das Cover hinweg, was ich im Normalfall keiner weiteren Beachtung geschenkt hätte. Absolut lesenswert, für diejenigen, die eine Geschichte zum Abtauchen und Träumen suchen.

Dieser zweite Teil der Serie ist wirklich unabhängig vom ersten lesbar. Es kommen zwar Protagonisten aus dem ersten Teil vor, sie spielen aber keine wesentliche Rolle und man hat zu keiner Zeit das Gefühl, es wäre nicht harmonisch zu lesen.

* eure Daniela *