Montag, 12. Juni 2017

Gast Rezension: Kerstin Gier - Die Mütter-Mafia

rezensiert von Tanja (Gast)


Titel: Die Mütter-Mafia
Reihe: Mütter-Mafia (1/3)
Autor: Kerstin Gier
Genre: Roman
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 384 Seiten
Erscheinungstermin: 13. März 2014
           ISBN-10: 3404170318
           ISBN-13: 978-3404170319
Bild- & Klappentextquelle:http://amzn.to/2rjpizQ

Klappentext

Es gibt sie, die perfekten Mamis und Bilderbuch-Mütter, die sich nur über Kochrezepte, Klavierunterricht und Kinderfrauen austauschen. Doch eigentlich sind sie der Albtraum jeder Vorstadtsiedlung. Dagegen hilft nur eins. Sich zusammenrotten und eine kreative Gegenbewegung gründen: die MÜTTER-MAFIA! Ab jetzt müssen sich alle braven Muttertiere warm anziehen ...

Tanja's Meinung

Spontankauf entpuppt sich als sehr empfehlenswert:

Dieser charmante und witzige Roman beleuchtet die Geschichte um das Mutter-Dasein auf eine ganz raffinierte Weise. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen, der einen übertrieben ironischen Schreibstil mag. Es ist schön flüssig geschrieben und ich habe mich keine Sekunde in der Geschichte um Constanze, frisch getrennte Mutter von zwei Kindern, gelangweilt. Gesellschaftliche Klischees von Parade-Mamis und deren hochbegabten Sprösslingen prallen so amüsant aufeinander, dass meine „OH“s, „Ah“s und „Arrrgh“s immer wieder durchs Haus hallen.

Constanze will JETZT alles richtig machen, richtiger Kindergarten, richtige Freunde, richtiger Umgang, richtige Kinderförderung … und hierzu gehört die Mütter-Society, wie ihr zugetragen wird. Die Vereinigung von Ellen, Frauke, Sonja, Sabine und Gitti. Meine Lach- und Empörungsanfälle beim Kennenlernen dieser Figuren, dürften sich beim Lesen leicht nachvollziehen lassen.

Ich hege eine große Sympathie der liebenswert-naiven Hauptfigur entgegen und könnte fast selbst nochmal in versuchung nach Kindergartenzeiten und Mama-Austausch geraten ;-) „Fast“ sagte ich …

Ein wenig irreführend war der Titel des Buches zu Beginn des Lesens, was meine Erwartungen an das Buch angeht (ich habe da ein wenig mehr Spannung und Action vermutet). Da mich die Story aber so gefesselt hat, ist dies nicht weiter tragisch. Gerne hätte ich den Schluss noch ausführlicher haben können; ich war doch etwas enttäuscht, als es schon zu Ende war.

Ich werde die Trilogie auf alle Fälle weiterlesen und bin schon gespannt auf den zweiten Band!