Dienstag, 20. Juni 2017

Fragerrunde mit Vinya Moore

Hallo Vinya, 
super, dass du dir Zeit genommen und dich unseren Fragen gestellt hast 
und wir so mal einen Blick auf die Person „hinter dem Buch“ werfen dürfen!
Wir beginnen mit ein paar lockeren Fragen:

Camping oder Luxushotel?
Puh … eigentlich Camping, wobei ein Luxushotel seine Vorzüge hat :D

Bio oder Discounter?
Discounter

Liebesschnulze oder Horrorfilm?
Liebesschnulze, Taschentücher und Popcorn dazu ;D

Sommer oder Winter?
Sommer

Chaos oder Ordnung?
Chaos

Bad Boy oder Nice Guy?
Inzwischen der nach Außen hin wirkende Nice Guy, der aber auch mal Bad sein darf ;D


Wenn du dich mit 5 Worten beschreiben müsstest, welche wären das?
Oh je … aber gut, ich versuche es ;D kreativ, dickköpfig, zielstrebig, durchsetzungsfähig & ehrlich – puh dafür habe ich jetzt lange gebraucht :D

Es gibt eine lustige Anekdote, wie du zu deinem Pseudonym-Namen gekommen bist. Magst du sie uns erzählen?
Ja, die gibt es allerdings ;D Ich war letztes Jahr in den USA und als wir im Flughafen in Miami bei Starbucks einen Kaffee holen wollten, fragte man mich nach meinem Namen. Meinen richtigen Namen in Englisch auszusprechen kann durchaus kniffelig sein und als ich darauf wartete, dass man meinen Namen rief, riefen sie stattdessen Vinya. Und so ist der Vorname zum Pseudonym entstanden. Der Rest hat sich durch das Wort More ergeben … mit zwei oo kann man es zumindest ähnlich aussprechen und er eignet sich für Wortspiele.

Du schreibst deine Bücher oft mit Co-Autoren zusammen, wie z.B. bei „Waiting for you“ oder auch „Lost in Texas“. Wie läuft sowas ab, dass das Buch im Gesamten auch harmonisch wirkt? Schreibt jeder seinen eigenen Part oder teilt ihr eure Gedanken und schreibt gemeinsam?
Bislang hatten wir eine grobe Fahrtrichtung, denn die Story hat sich sowieso verselbstständigt. Jeder schreibt seinen Charakter und wir wechseln uns bei den Kapiteln ab. Cornelia hätte ich manchmal wirklich gerne erschlagen, wenn ich ihr Kapitel zurückbekommen habe, denn ich wusste ja nie, was mich erwartete. Aber das macht die Schreiberei mit jemand anderem spannend. Du lieferst ihm etwas und musst dich überraschen lassen, was daraus gemacht bzw. wie es weitergeführt wurde.

Du hast vor kurzem in den USA geheiratet und planst, auch langfristig dort zu leben. Denkst du daran, deine Bücher zu übersetzen und auch dort zu veröffentlichen?
Absolut … noch bin ich ja in der Planung für etwas und das zielt ebenfalls darauf ab, die Titel alle zu übersetzen und auch im englischen Markt anzubieten. Ich selbst werde wohl erst in einigen Jahren dazu in der Lage sein, weil mein Englisch zwar gut, aber nicht Literaturreif ist. Aber mit meinem Verlobten zusammen haben wir uns schon Lost in Texas zu Herzen genommen und werden hoffentlich in den kommenden Monaten damit fertigwerden. Die Anderen Titel werden alle nach und nach folgen.

Du schreibst Fantasy-, Erotik- und Liebesromane. Welches Genre liest du selbst am Liebsten?
Am liebsten lese ich Fantasy und Liebesromane. Es gibt Phasen, da brauche ich etwas fürs Herz und zu anderen Zeitpunkten freue ich mich, wenn ich in andere Welten abtauchen kann.

In welche „Buchwelt“ würdest Du selber mal gerne schlüpfen und eine Rolle ergattern?
Ich liebe die Chroniken der Unterwelt oder aber auch die Chroniken der Schattenjäger. Ebenso könnte ich mir vorstellen in Indien zu leben und einen Part in „The Tigers Curse“ zu haben und als Kelsey mittendrin zu sein.

Eine gute Fee besucht dich und erfüllt dir 3 Wünsche. Welche wären das?
Den Krieg und die Hungersnot auf Erden beenden – sind das schon zwei? Da ich beides in einem Satz geäußert habe, zählt es für mich nur als einer :D
Als nächstes würde ich mir wünschen, dass die Menschen den Blick für das Wesentliche zurückerhalten. In der heutigen Zeit sind wir selbst dazu verdammt, uns an die Schnelllebigkeit anzupassen und können vermutlich gar nicht anders, aber mir fällt vermehrt auf, dass wir den Blick für die wesentlichen Dinge im Leben einfach verloren haben.

Welche Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen? 
Meinen Mann :D meinen Reader, den Laptop und ein paar Klamotten.

Vinya hat uns im Gegenzug auch ein paar Fragen gestellt … 
diese werden von ihr veröffentlicht und natürlich werden wir euch dann auch diesen Teil vorstellen :-)

Danke Vinya, wir freuen uns auf weitere Abenteuer mit dir.

*Nicole und Daniela*