Dienstag, 4. April 2017

Sarah Morgan - Schlaflos in Manhattan

rezensiert von Daniela, am 20. Februar 2017

Titel: Schlaflos in Manhattan
Reihe: Manhattan (1 / ? - noch nicht abgeschlossen)
Autor: Sarah Morgan
Genre: Roman
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seitenanzahl: 448 Seiten
Erscheinungstermin: 06. Februar 2017
           ISBN-10: 3956496078
           ISBN-13: 978-3956496073
Bild- & Klappentextquelle: http://amzn.to/2oU5gGd
Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der Bruder ihrer besten Freundin der einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat sie vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: Die perfekte Liebesgeschichte …
Eine fantastische Geschichte …

über Freundschaft, Liebe, Mut und Selbstverwirklichung. Eine Geschichte zum dahinschmelzen.

Da ich ein New York Fan bin und ich auch am liebsten dort wohnen würde, so wie Paige und ihre Freunde, habe ich nur den Titel gelesen und wollte wissen um was es geht. Diesmal war es weder der Autor noch das Cover was mich überzeugen musste. Mein Dank geht an den Mira Taschenbuch Verlag, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, solch ein wahres „Schmacht“ Buch rezensieren zu dürfen.

Die Autorin Sarah Morgan hat gleich zu Beginn die Schnelligkeit, Annonymität und das Pulsieren des New Yorker Lebens detailgetreu, leicht und locker beschrieben. Die Freundschaft zwischen Paige, Frankie und Eva hat sie genauso gut darstellen können. Dadurch, dass gleich alles zusammen gepasst hat, war ich direkt in der Geschichte drinnen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Paige, die ruhige, zurückhaltende, mutige, selbstbewusste und kämpferische Frau ist unsere Hauptprotagonistin. Ihre Freundin Eva, ist im Gegensatz zu ihr, die veträumte, hippelige, chaotische und durch und durch Romatikerin in dem Dreiergespann. Frankie, die dritte im Bunde, ist eher in sich gekehrt, verschlossen und pragmatisch, aber trotzdem weiß sie was sie will, auch wenn sie nicht von der „Große Liebe“ träumen möchte. Die Freundschaft zwischen ihnen, gibt Paige auch die Kraft und den Halt den sie im Laufe ihrer Geschichte braucht.

Doch in dieser Story, dürfen die Männer natürlich nicht fehlen. Wir hätten da einmal Matt, Paige unglaublich attraktiven, sympathischen und beschützenden Bruder. Er hilft und unterstützt sie in allen Lebenslagen. Meiner Meinung nach eine gute Balance, damit es nicht zu übertrieben rüber kommt.
Jake, unser zweiter Hauptprotagonist, ist zu Beginn etwas schwierig. Doch dadurch, dass dieser Roman u.a. auch aus seiner Sicht erzählt wir und wir auf der anderen Seite die Eindrücke durch Paige Sicht haben, lernte ich Jake, mit seiner charismatischen und selbewussten Art schnell lieben. Er hat durch hartes kämpfen gelernt, dass er sein Leben selbst bestimmen kann und will.

All unsere Protagonisten müssen mit ihrer eigenen Vergangenheit lernen zu leben und sie zu akzeptieren. Durch die jeweiligen unterschiedlichen Geschichten kommt der gewisse „Tiefgang“ in die Geschichte.

Die Liebesgeschichte, die sich zwischen Paige und Jake anbahnt hat mich sehr an einer meiner Lieblingsgeschichten von Nora Roberts erinnert. Aber das hat diesem Roman überhaupt nicht geschadet, auch wenn es ein paar Ähnlichkeiten gab und der Grundsatz gleich ist, haben zwar die beiden Autorinen einen sehr guten und detailgetreuen Schreibstil, aber doch sind beide unterschiedlich in der Art und Weise eine Geschichte für den Leser schmackhaft zu machen.

Sarah Morgan hat es von Anfang an geschafft, mich mit ihrer Geschichte zu fesseln, obwohl mir persönlich die Kapitel zu lang waren. Über jedem Kapitel steht ein passender Satz der im Laufe des Kapitels eine Erklärung findet und das ein oder andere mal auch zum Nachdenken anregt.

Dies wird nicht mein letzter Roman von ihr sein. Da ich diese Story schon sehr genossen habe, freue ich mich auch schon wahnsinnig auf die Fortsetzungen mit Frankie und Eva. Denn die Autorin hat eine tolle Basic geschaffen, um die folgenden Bände für mich auch interressant zu machen, da alle Protagonisten eine Rolle im ersten Teil spielen und man sie einfach lieb haben muss.
Dieses Buch kann ich einfach nur empfehlen. Alle, die solch eine Mischung von Freundschaft und Liebe mögen, sollten sich unbedingt schnell dieses Buch kaufen. Wirklich eine klasse Geschichte zum Verweilen und Träumen.
* eure Daniela *