Sonntag, 29. Januar 2017

Marah Woolf - MondlichtSaga


rezensiert von Nicole am 29.12.2016

Titel: MondSilberLicht(1), MondSilberZauber(2), MondSilberTraum(3), MondSilberNacht(4)
Reihe:MondLichtSaga (abgeschlossen 4/4)
Autor: Marah Woolf
Genre: Fantasy / Jugend
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (Teil 1-3), SilberLicht (Teil 4)
Seitenanzahl: 300(1), 288(2), 300(3), 328(4)
Erscheinungsdatum: 12.06.12 bis 31.05.15
ISBN-10: 1477593780(1), 1477641831(2), 1481080083(3), 3000498176(4)
ISBN-13: 978-1477593783(1), 978-1477641835(2), 978 -1481080088(3), 978-3000498176(4)
Bildquelle/Klappentext: http://amzn.to/2jY9PRH
des ersten Bandes
MondSilberLicht

"Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist." Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen. Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln...und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf. Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen...
hachhhhhh ... schmacht und träum … ich liebe die MondLichtSaga und bin ihr hoffnungslos verfallen ...

Wenn man mich fragen würde: „Welche ist deine absolute Lieblings-Fantasy- Reihe?“ Dann würde ich ohne Nachzudenken ganz schnell die MondLichtSaga heraus posaunen!

Diese Serie habe ich per Zufall Ende des Jahres 2012 entdeckt. Ich habe den 1. Teil spontan gekauft, weil mich Cover und Klappentext angesprochen haben und auch schon alle Teile der damaligen Trilogie auf dem Markt waren.

Daniela und ich haben seit der MondLichtSaga eine Insider-Bezeichnung für alle Bücher, die einen absolut nicht mehr los lassen: es sind die sogenannten „Toiletten-Bücher“! Der Begriff rührt daher, dass mein Mann sich nachts arg gestört fühlt, wenn ich lese und das Leselicht lange brennen lasse. Folglich bin ich, als es ihm zu bunt, bzw. zu hell :-) wurde, auf die Toilette nebenan ausgewandert, um dort weiter zu lesen, denn an Licht ausmachen und Buch zuklappen war nicht zu denken!!!

Einmal angefangen zu Lesen, hat mich die Geschichte rund um Emma und Calum, den beiden Protagonisten, absolut verzaubert, mitgerissen und in ihren Bann gezogen …
Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu Lesen!!!

Marah Woolfs Schreibstil hat etwas für mich Einzigartiges: Sie schreibt so lebendig und bildhaft, dass man sich absolut mitten in der Geschichte wiederfindet und unter keinen Umständen zurück in die eigene Welt kehren mag.
Dabei verzichtet die Autorin auf überflüssige Worte und befasst sich exakt mit dem, was mich in dem Moment als Leser interessiert. Sie reißt den Leser mit ihren Gedanken mit und durch den leichten und flüssigen Schreibfluss ist die Geschichte leider viel zu schnell fertig gelesen und man hat dennoch so viel erlebt.

Wenn man bedenkt, dass diese Saga das erste Werk der Autorin überhaupt ist, dann ist das schon echt bemerkenswert!
Sicherlich haben sich ein paar Fehlerteufelchen in das Buch eingeschlichen und obwohl ich den „auf den Punkt bringenden Schreibstil“ sehr mag, hätte die Story an einigen Stellen noch ausführlicher geschrieben sein können, da die Geschichte das wirklich her gibt. Das sind aber Dinge, über die man sehr gerne hinweg sieht, denn Bücher wie diese bereichern jede Bibliothek eines Fantasy-Liebhabers.

Erwartet habe ich eine anspruchslose, jugendliche Fantasy-Liebesgeschichte. Geboten wurde mir jedoch weit mehr als das! Die MondLichtSaga umfasst eine tolle Rundum-Geschichte über Mythen, Liebe, Zusammenhalt, Verbote, Verzicht und Verrat.
Die Story ist definitiv nicht flach und oberflächlich, genau so wenig wie die Charaktere. Ich habe die liebenswerte und manchmal leicht naive Emma und den eigensinnigen und geheimnisvollen Calum, sowie deren Familie und Freunde sehr in mein Herz geschlossen und war am Ende mehr als traurig, als die Geschichte zu Ende erzählt war …
Umso mehr erfreut war ich dann natürlich, dass die Autorin drei Jahre später auf besonderen Wunsch der Leser noch einen gut umgesetzten und passenden 4. Teil herausgebracht hat, obwohl die Serie bereits einen Abschluss gefunden hatte.

Marah Woolf entführt uns nach Schottland, in das neue zu Hause von Emma, aus deren Sicht die Bücher auch geschrieben sind. Wir lernen mit ihr eine ganz neue Welt kennen, von der sie selber nie geglaubt hat, dass diese existiert. Ich übrigens auch nicht. Sie trifft auf die Liebe ihres Lebens und wir fühlen diese Liebe vom ersten Augenblick an vollkommen mit.
Während wir im 1. Band noch dem Geheimnis rund um Calum auf die Spur kommen, fürchten wir in den folgenden Teilen bereits um sein Leben, begleiten Emma auf ein gefährliches und mutiges Unterfangen, verzweifeln hin und wieder an dem sturen, distanzierten und wechselhaften Calum und leiden, bangen und freuen uns währenddessen immer wieder mit Emma, ihren Freunden und ihrer Familie mit.

Einen Riesen-Dank an Marah Woolf, dass sie mir meine absolute Lieblings- Fantasy-Saga geschrieben hat!
Ein absolutes MUSS für alle, die auf Liebe, Drama, Spannung und einem Hang zum Mythischen in ihren Fantasybüchern nicht verzichten wollen! Die Serie ist zwar als Jugendreihe ausgeschrieben, aber mich als über 30- jährige, konnte sie mehr als begeistern. Wer also berücksichtigen kann, dass die MondLichtSaga als erstes Werk einer Autorin nicht komplett fehlerfrei ist: LEST DIESE SERIE und schreibt mir sehr gerne, ob ihr auch so sehr gefesselt und gefangen in der Welt von Emma und Calum ward wie ich!




 eure Nicole